Sachbuch

Wortschönheiten, Alltagspoesie und Sprachgeschichte

Die Wunderkammer der deutschen Sprache

 

Noch bevor man das Buch aufschlägt, bleibt der Blick an den teilweise kuriosen Wortschöpfungen, die den Einband zieren, hängen. Wenn man es geschafft hat sich von diesen, nach ausgiebigem Studium, endlich zu lösen und zum Reinblättern entschlossen hat, erwartet einen ein ebenso kurzweiliges wie informatives Lesevergnügen. In einem weit gespannten Bogen, der kaum ein Thema auslässt, trifft man neben altbekannten Begriffen auf ein wahres Füllhorn unbekannter Wortkreationen, die sich im allgemeinen Sprachgebrauch zwar nie durchgesetzt haben aber trotzdem eine wichtige Rolle im Verständnis der deutschen Sprachkultur einnehmen. Auch wenn viele Begriffe heute nicht mehr zeitgerecht sind und im digitalen Zeitalter eher befremdlich wirken, macht es Spaß sich mit ihnen auseinanderzusetzen und sich auf eine sprachliche Zeitreise mit Lerneffekt zu begeben.

Fazit
Ein liebevoll gestaltetes und unterhaltsames Nachschlagewerk, das in keinem Bücherregal fehlen sollte.

 

BUCHINFO
Die Wunderkammer der deutschen Sprache, Thomas Böhm und Carsten Pfeiffer (Hrsg.)
Verlag Das kulturelle Gedächtnis ISBN 978-3-946990-31-4
304 Seiten, gebunden mit Lesebändchen und Prägung, € 28,00