Krimi

Köstlbachers Rückkehr

Köstlbachers Rückkehr, Paul Fenzl, Stefan M. Faltenbacher

Das hätte sich der Köstlbacher nie träumen lassen, dass er irgendwann einmal froh darüber ist eine Wasserleiche auf den Tisch zu bekommen. Natürlich nicht wirklich, sondern im übertragenen Sinn, sprich als Mordfall. So richtig rund ist es für den Köstlbacher nach seiner Beförderung zum Abteilungsleiter nämlich nicht gelaufen. Erleichtert, dass sich das Blatt zu seinen Gunsten zu wenden scheint, bezieht er ruckzuck wieder seinen alten Posten. Begeistert darüber, endlich wieder aktiv am Geschehen teilnehmen zu können, beginnt er voller Elan mit den Ermittlungen. Doch seine Begeisterung bekommt einen herben Dämpfer, als ihm bewusst wird, mit was für einem brisanten Fall er es zu tun hat. Tapfer ignoriert er die auftauchenden Visionen des bequemen Chefsessels – zumindest so lange bis es ihm gelungen ist, den Fall zu lösen.

Fazit
Ein gelungener Regionalkrimi, der mit seinem etwas gewöhnungsbedürftigen Schreibstil, eine ganz besondere Atmosphäre schafft, die den Leser ins Geschehen miteinbezieht.

BUCHINFO
Köstlbachers Rückkehr, Paul Fenzl und Stefan M. Faltenbacher
Spielberg ISBN 978-3-95452-735-9
308 Seiten, Taschenbuch, € 12,90