Krimi

Blutroter Wein

Blutroter Wein, Max Oban

Tiberio Tanner kann es nicht glauben, dass er durch den zufälligen Erwerb einer Flasche Wein, zum Eigentümer eines eigenen Rebstocks geworden sein soll. Von Neugier getrieben, macht er sich daher umgehend auf den Weg, um seinen neuen Besitz in Augenschein zu nehmen. Dass dies keine gute Idee war, dämmert ihm spätestens dann, als er dabei über eine Leiche stolpert. Ein Wink des Schicksals? Für Tiberio, der es als Privatdetektiv ohnehin täglich mit kriminellen Delikten jeglicher Art zu tun hat, steht es natürlich außer Frage, dass er den Schänder seines Rebstocks finden muss. Dies stößt bei den zuständigen Commissarios naturgemäß auf wenig Gegenliebe und so kommt es folgerichtig zu etlichen, der Sache wenig dienenden Komplikationen. Unterstützt durch den beflügelnden Genuss erlesener Weine und diversen kraftspendenden Südtiroler Spezialitäten, kämpft Tiberio sich durch den Dschungel menschlicher Niedrigkeiten, um dem Recht zu seinem Recht zu verhelfen.

Fazit
Viel Südtirol, wenig glaubhafte Ermittlungsarbeit und etliche Ungereimtheiten – eine Story, die mehr durch ihre humorvollen Einlagen als den Inhalt punktet.

 

BUCHINFO
Blutroter Wein, Max Oban
atb ISBN 978-3-7466-3776-1
364 Seiten, Taschenbuch, € 10,00